Kulturpartner im Detail

Chor.com

Forum – Workshops – Konzerte
Theodor-Heuss-Platz 1-3, 30175 Hannover

Kontakt

projektbuero@deutscher-chorverband.de
https://www.chor.com

NDR Kultur Karte

Für Inhaber*innen der NDR Kultur Karte gilt eine Ermäßigung von 10% auf alle chor.com Konzerte

Weitere Veranstaltungen

  • chor.com | Forum – Workshops – Konzerte

    Die Kunst der Motette | NDR Chor | Klaas Stok (Leitung)

    12.09.2019 | 18.00 Uhr

    Veranstaltungsort: Neustädter Hof- und Stadtkirche

    Beim Eröffnungskonzert der chor.com 2019 widmen sich Klaas Stok und der NDR Chor jener musikalischen Gattung, bei der die Verbindung zum Wort schon im Namen steckt: die Motette. Das musikalisch-stilistische Spektrum reicht von Johann Sebastian Bachs Vorvorgänger im Amt des Thomaskantors, Johann Schelle, über Bach selbst bis hin zur Wiedererweckung der Gattung aus dem Geist des Historismus bei Johannes Brahms. Der 1946 gegründete NDR Chor zeichnet sich durch seine reich nuancierte Klangfülle aus und wird in diesem Konzert erneut sein stilistisches Einfühlungsvermögen in die Stile verschiedener Musikepochen unter Beweis stellen.   

    Programm:

    Johann Schelle (1648-1701): Komm, Jesu, komm

    Johann Sebastian Bach (1685-1750): Komm, Jesu, komm (BWV 229); Singet dem Herrn ein neues Lied (BWV 225)

    Johannes Brahms (1833-1897): Warum ist das Licht gegeben; O Heiland, reiß die Himmel auf (beide aus: Zwei Motetten op. 74)

    Johannes Brahms: Unsere Väter hofften auf dich; Wenn ein starker Gewappneter; Wo ist ein so herrlich Volk (alle aus: Drei Fest- und Gedenksprüche op. 109)

     

    Karten: EUR 23 / 18        erm. EUR 18 / 13 

    Tickets sind erhältlich unter chorcom.reservix.de und telefonisch unter 01806 700 733 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen. 

    Das Konzert findet im Rahmen der chor.com statt. Veranstalter ist der Deutsche Chorverband e. V.

  • chor.com | Forum – Workshops – Konzerte

    After the Silence – Chormusik aus fünf Jahrhunderten

    13.09.2019 | 22.00 Uhr

    Veranstaltungsort: Orangerie Herrenhausen

    Voces8 

    „Nach der Stille ist es die Musik, die am besten das Unbeschreibliche beschreibt“, so Aldous Huxley. In Kombination mit Musik können Wörter eine tiefere Bedeutung entfalten. Das erklärt, warum so viele KomponistInnen sich der Chormusik zugewandt haben, um ihren innersten Gefühlen Ausdruck zu verleihen und um Musik zu erschaffen, die etwas über den Text hinaus auszudrücken weiß. In ihrem Programm stellen Voces8 solche Botschaften vor. Das Londoner Vokalensemble hat sich in den letzten Jahren an die Spitze der A-cappella-Welt gesungen. Sein Repertoire ist so vielseitig wie der Tourneekalender. Die drei Sängerinnen und fünf Sänger sind nicht nur in Europa, sondern auch in Amerika und Asien erfolgreich. Mit ihren erfrischenden Auftritten, ihren ausgefeilten Programmen und ihrem einzigartigen Klang begeistern sie das Publikum immer wieder aufs Neue. 

    Programm:

    Orlando Gibbons (1583-1625): Drop, Drop Slow Tears

    Thomas Tallis (1505-1585): O Nata Lux

    Sergei Rachmaninoff (1873-1943): Bogoroditse Devo (aus: Ganznächtliche Vigil op. 37)

    Tomás Luis de Victoria (1548-1611): Regina Caeli Laetare a 8

    Giovanni Pierluigi da Palestrina (1525-1594): Magnificat Primi Toni

    Claudio Monteverdi (1567-1643): Book VI: Lagrime d’Amante al Sepolcro dell’ Amata

    Stephen Paulus (1949-2014): The Road Home

    Jake Runestad (*1986): Let My Love Be Heard

    Jean Sibelius (1865-1957): Be Still, My Soul (aus: Finlandia op. 26)

    Dougie MacLean (*1954), arr. Blake Morgan: Caledonia

    Nat „King“ Cole (1919-1965), arr. Jim Clements: Straighten Up and Fly Right

    Edward Kennedy „Duke” Ellington (1899-1974), arr. Ben Parry: It Don’t Mean a Thing 

     

    Karten: EUR 23 / 18 / 13               erm. EUR 18 / 13 / 8 

    Tickets sind erhältlich unter chorcom.reservix.de und telefonisch unter 01806 700 733 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen. 

    Das Konzert findet im Rahmen der chor.com statt. Veranstalter ist der Deutsche Chorverband e. V.

  • chor.com | Forum – Workshops – Konzerte

    Original oder Bearbeitung

    13.09.2019 | 19.30 Uhr

    Veranstaltungsort: Neustädter Hof- und Stadtkirche

    VokalsolistInnen des Kammerchor Stuttgart
    Orgel: Sonntraud Engels-Benz
    Leitung: Frieder Bernius 

    Der Kammerchor Stuttgart feierte im vergangenen Jahr sein 50. Gründungsjubiläum. Innerhalb dieser Zeitspanne war es seinem Gründer und Leiter Frieder Bernius ein besonderes Anliegen, sich ein möglichst breites Repertoirespektrum zu erarbeiten. Sich auf die gängige Chorliteratur zu beschränken, hätte bedeutet, eine Vielzahl von Werken zu ignorieren, die vor allem in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts meist speziell für solistisch besetzte Vokalgruppen wie das Ensemble Vocal Marcel Couraud oder Clytus Gottwalds Schola Cantorum Stuttgart geschrieben worden waren. Immer wieder ist der Kammerchor Stuttgart daher auch in einer Formation für 12 und 16 Solostimmen zu erleben wie mit diesem Programm bei der chor.com. Schwerpunkte des Konzerts bilden Olivier Messiaens "Cinq rechants", ursprünglich geschrieben für Courauds Ensemble, sowie einige Bearbeitungen von Werken Wagners und Mahlers für 16 Stimmen durch Clytus Gottwald. 

    Programm:

    Orazio Benevoli (1605-1672): Kyrie; Sanctus; Agnus Dei (alle aus: Missa "In diluvio aquarum multarum")

    Maurice Ravel (1875-1937), arr. Clytus Gottwald: Soupir

    Olivier Messiaen (1908-1992): Cinq rechants

    Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847): Hora est

    Richard Wagner (1813-1883), arr. Clytus Gottwald: Im Treibhaus; Träume (beide aus: Drei Gesänge zu „Tristan und Isolde“)

    Gustav Mahler (1860-1911), arr. Clytus Gottwald: Urlicht (aus: Des Knaben Wunderhorn) 

     

    Karten: EUR 23 / 18        erm. EUR 18 / 13 

    Tickets sind erhältlich unter chorcom.reservix.de und telefonisch unter 01806 700 733 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen. 

    Das Konzert findet im Rahmen der chor.com statt. Veranstalter ist der Deutsche Chorverband e. V.

  • chor.com | Forum – Workshops – Konzerte

    A Cappella at Its Best: Humanophones & Slixs

    13.09.2019 | 19.30 Uhr

    Veranstaltungsort: Theater am Aegi

    Slixs
    Humanophones 

    Zwei Vocal Bands, eine Bühne: Humanophones und Slixs präsentieren ihre Programme „Corpus“ und „Playgrounds“ in einem Konzert. 

    Humanophones besinnen sich auf das Wesentliche: den Körper und die Stimme. Sie beleuchten und hinterfragen künstlerische und menschliche Begegnungen, kreieren innovative Herangehensweisen und fordern ihr Publikum damit heraus. In ihrem Konzertprogramm „Corpus“ hinterfragen sie die Distanz, die der heutige Mensch zu seinem Körper schafft. Künstlerische Grundlage dafür bildet ihre originelle Alchemie aus Body Percussion, energetischem Tanz und Gesang in den verschiedensten Genres und Formen. 

    Das international gefeierte Vokalensemble Slixs macht seit Jahren mit stimmlicher Vielseitigkeit und Spielfreude, mit musikalischer Neugier, Kreativität und Ausdruckskraft von sich reden. Mit ihrem Programm „Playgrounds“ entwickelten sie ein persönliches Konzert mit Eigenkompositionen. Slixs loten aus, was mit der menschlichen Stimme alles möglich ist und entführen ihre HörerInnen in die Welt der Klangfarben, Lautmalerei und Vocal Percussion. Bestimmend sind Soul, Groove, Funk und World Music in eigenen Kompositionen.

     

    Karten: EUR 28 / 23 / 18 / 15 / 13              erm. EUR 23 / 18 / 13 / 10 / 8 

    Tickets sind erhältlich unter chorcom.reservix.de und telefonisch unter 01806 700 733 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

  • chor.com | Forum – Workshops – Konzerte

    Kein schöner Land – Volkslieder arrangiert von Andreas N. Tarkman und Oliver Gies

    14.09.2019 | 19.30 Uhr

    Veranstaltungsort: Neustädter Hof- und Stadtkirche

    Knabenchor Hannover
    NDR Philharmonic Brass
    Klavier: Tsuyuki & Rosenboom
    Leitung: Jörg Breiding

    An diesem außergewöhnlichen Konzertabend erklingen bekannte und beliebte Volkslieder in ungewöhnlicher Besetzung. Der hannoversche Komponist Andreas N. Tarkmann hat für dieses Konzert Seemanns-, Tier- und Abendlieder im neuen Gewand arrangiert, die begeistern: vom „Hamborger Veermaster“ über „Ein Jäger längs dem Weiher ging“ bis hin zu „Der Mond ist aufgegangen“. Ebenfalls erklingen raffinierte Arrangements von Songschreiber Oliver Gies, bestens bekannt auch als Sänger der Band Maybebop, wie beispielsweise „Dat du min Leevsten büst“. Mit diesem Konzert feiert zugleich Carus-Liederprojekt sein 10-jähriges Bestehen.

    Karten: EUR 18 / 13 erm. EUR 13 / 8

    Tickets sind erhältlich unter chorcom.reservix.de und telefonisch unter 01806 700 733 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

    Das Konzert findet im Rahmen der chor.com statt. Veranstalter ist der Deutsche Chorverband e. V.