Kulturpartner im Detail

Internationale Fredener Musiktage

Am Schillerplatz 6, 31084 Freden (Leine)

Kontakt

(05184) 95 01 79
info@fredener-musiktage.de
http://www.fredener-musiktage.de

NDR Kultur Karte

Für Inhaber der NDR Kultur Karte gilt eine Ermäßigung von 2 Euro auf den Eintrittspreis.

Weitere Veranstaltungen

  • 28. Internationale Fredener Musiktage

    Sommerkonzerte in Freden und Alfeld

    21.07.2018 - 29.07.2018

    Noch ist nur wenigen Musikfreunden in Deutschland außerhalb der Grenzregion bekannt, dass das geographisch kleine Nachbarland Luxemburg musikalisch Großes hervorbringt. Besonders die Einweihung der Philharmonie Luxemburg, die inzwischen zu den bedeutendsten Konzerthäusern in Europa zählt, beflügelt seit dem Jahr 2005 das große Potential an hervorragenden Musikern und Ensembles vor Ort. Die 28. Internationalen Fredener Musiktage rücken daher im Juli für neun Tage das Musikleben Luxemburgs in den Mittelpunkt ihres Programms und präsentieren Kammermusik, Märchenkonzert, Nachtkonzert und Bildende Kunst.

    Der Vorverkauf beginnt ab sofort.

Informationen

„Musique de Luxe, musikalische Schätze aus Luxemburg“ lautet das Thema der 28. Internationalen Fredener Musiktage. Auch wenn das Großherzogtum Luxemburg auf der Landkarte eher zu den kleineren Ländern Europas zählt, darf das Luxemburger Musikleben an der spannenden Schnittstelle zwischen Deutschland, Frankreich und Belgien nicht unterschätzt werden. Besonders die Einweihung der Philharmonie Luxemburg, die inzwischen zu den bedeutendsten Konzerthallen in Europa gehört, beflügelt seit dem Jahr 2005 das große Reservoir an hervorragenden Musikern und Ensembles vor Ort. Und die Internationalen Fredener Musiktage verdanken Luxemburg viel, sogar ihren Ursprung im Jahr 1991. Die beiden Festivalgründer und -macher Utz Köster und Adrian Adlam trafen sich als junge Musiker im RTL-Sinfonieorchester, heute Orchestre Philharmonique du Luxembourg.