Zur Übersicht
Streicher bei einem klassischen Konzert

Staatsorchester Braunschweig

  • Musik

Konzert: vom Mythos 9. Sinfonie bis 100 Jahre Bauhaus

Das Staatstorchester Braunschweig unter Generalmusikdirektor Srba Dinić bietet im Rahmen der Konzertsaison 2019/20 zwei programmatische Linien auf. Mit Beethovens 250. Geburtstag wird dieser Ausnahmekomponist gewürdigt. Im Rahmen des Zyklus »Bauhaus« wird musikalisch mit einer Werkkombination von Arnold Schönberg und Josef Albers, »Five Klee Pictures« von Peter Maxwell Davies und der »Farboper Violett« von Wassily Kandinsky der Gründung des Bauhauses vor 100 Jahren als gestalterischer Musterinstitution der Klassischen Moderne gedacht.

Ein Wiedersehen gibt es mit der Pianistin Olga Scheps, die als Artist in Residence mit Sergei Rachmaninows »Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll« unter der Musikalischen Leitung von Lera Auerbach und Beethovens »Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur« unter dem Dirigat von Anna Skryleva in die Stadthalle zurückkehrt. Im Rahmen des Zyklus »Komponistinnen« wird auch Lera Auerbachs »Ikarus – Sinfonisches Poem« im 8. Sinfoniekonzert aufgeführt.

Stefan Soltesz, Gerd Schaller, Ernst van Tiel, Lera Auerbach, Anna Skryleva stehen neben Srba Dinić am Pult des Staatsorchesters Braunschweig.

Das aktuelle Programm des Staatsorchesters Braunschweig finden Sie unter folgendem Link: Staatsorchester Braunschweig aktuelles Programm

Staatsorchester Braunschweig

  • Ticket-Hotline
  • (0531) 12 34 56 7

Vorteile mit der NDR Kultur Karte

Für Inhaber und Inhaberinnen der NDR Kultur Karte gilt eine Ermäßigung von 10% auf die Sinfoniekonzerte des Staatsorchesters Braunschweig von Januar bis Juni 2020 in der Stadthalle Braunschweig

Staatsorchester Braunschweig
Am Theater
38100 Braunschweig