Zur Übersicht
Ein schwarz weiß Bild von Charlotte March

Fotografin Charlotte March

ZUR 8. TRIENNALE DER PHOTOGRAPHIE HAMBURG 2022

  • 20. Mai – 4. September 2022
  • Ausstellung

Die groß angelegte Werkschau in der Sammlung Falckenberg der Deichtorhallen Hamburg legt den Fokus auf die bisher weniger bekannten Arbeiten der Hamburger Fotografin Charlott March.

Die Ausstellung zeigt mit rund 300 Werken einen Querschnitt durch alle Schaffensphasen der Künstlerin, von ihren frühen dokumentarischen Fotografien im Hamburg der 1950er-Jahre bis hin zu späteren internationalen Mode- und Werbeaufträgen. Marchs lässt uns hinter die Kulissen blicken: Die Ränder der Gesellschaft im Nachkriegs-Hamburg, der Alltag von Bonbon-Machern, Händler*innen wie auch das Leben auf der Reeperbahn werden bei ihr thematisiert. In späteren Auftragsarbeiten verweist Marchs Blick auf ein Lebensgefühl der Freiheit und des gesellschaftlichen Aufbruchs. Sie propagierte zudem ein modernes Frauenbild und war revolutionär, auch weil sie als eine der ersten Fotograf*innen in Deutschland wie selbstverständlich mit Schwarzen Models zusammenarbeitete.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link: Charlotte March oder im Besucherbüro der Sammlung Falckenberg unter +49 (0) 40 32 50 67 62.

Deichtorhallen Hamburg

Vorteile mit der NDR Kultur Karte

Für Alle Menschen mit NDR Kultur Karte gilt ein ermäßigter Eintrittspreis von 8 statt 12 Euro. Kinder unter 18 Jahren: freier Eintritt

Fotografin Charlotte March
Wilstorfer Str. 71
21073 Hamburg