Zur Übersicht
Fotografie eines Gebäudes aus Ziegelsteinen aus der Froschperspektive.

BallinStadt Hamburg

Das Auswanderermuseum

  • Ausstellung

Zwischen 1850 und 1934 wanderten mehr als 5 Millionen Menschen über Hamburg aus. Hinter der Zahl stehen unzählige individuelle Lebenswege und ein gemeinsamer Wunsch: die Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

Im Auswanderermuseum BallinStadt Hamburg bekommt Auswanderung ein Gesicht. Erleben Sie am historischen Standort der ehemaligen Auswandererhallen die Geschichten der Menschen, für die Hamburg ein Symbol für den Aufbruch in ein neues Leben war. Als „Deutsches Haus der Migration“ ist die BallinStadt Hamburg Teil eines weltweiten Netzwerks mit mehr als 80 wissenschaftlichen Einrichtungen, Institutionen und Organisationen.

1901 von HAPAG-Generaldirektor Albert Ballin konzipiert und 1907 erweitert galten die Auswandererhallen auf der Veddel als das „größte Gasthaus der Welt“.  Das Gelände der BallinStadt Hamburg umfasste insgesamt 30 Gebäude und es konnten bis zu 5.000 Menschen gleichzeitig untergebracht werden.

Gehen Sie im Auswanderermuseum BallinStadt Hamburg auf die Reise Ihres Lebens und entdecken Sie einen Teil der Geschichte, die Hamburg bis heute als Weltstadt geprägt hat. In der interaktiven, multimedialen Ausstellung erleben Sie nicht nur Geschichte neu, sondern werden auch mit ganz aktuellen Fragen konfrontiert: Was würde Sie heute bewegen, Ihren Heimatort zu verlassen und in der Fremde Ihr Glück zu versuchen?

 

Öffnungszeiten:
März – Oktober: täglich von 10:00 – 18:00 Uhr
November – Februar: täglich von 10:00 – 16:30 Uhr

 

Hinweis

Das Auswanderermuseum BallinStadt Hamburg ist für Besucher*innen geöffnet. Nähere Informationen zu den Hygienemaßnahmen finden Sie unter folgendem Link: Besuch BallinStadt Hamburg 

 

BallinStadt Hamburg

Vorteile mit der NDR Kultur Karte

Für Inhaber*innen der NDR Kultur Karte gilt eine Ermäßigung von 20 % auf den regulären Eintrittspreis.

BallinStadt Hamburg
Veddeler Bogen 2
20539 Hamburg